Geschichten der 2. Klassen

„Jacky Marrone – Ritt auf der Kanonenkugel“

– Lesung von Franziska Biermann
Am 31. Januar, dem ersten Tag im zweiten Halbjahr, hat sich die Klasse 2c zum Literaturhaus aufgemacht. Dort durften wir in dem wunderschönen Literaturhaus-Cafe an der Lesung von Fransziska Biermann teilnehmen.
Da die zweite Klasse abgesagt hatte, waren wir die einzelnen Teilnehmer. Für uns war das großartig, da wir in Ruhe alle unsere Fragen loswerden konnten und in ganz engem Kontakt mit der Autorin waren. Frau Biermann hat uns erst etwas über ihren Werdegang berichtet, bevor sie uns aus ihrem neuesten Jacky-Marrone-Band vorgelesen hat. Nach der Lesung hat sie mit uns einen Zick-Zack-Zeichenkurs durchgeführt und gemeinsam mit uns den Detektiv Jacky gezeichnet. Das sah bei uns allen schon ganz prima aus. Seht selbst …
Der Ausflug hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir schon sehr bald wieder einmal ins Literaturhaus fahren können.

Die Pinguine sind los

Die Klasse 2c hat im Kunstunterricht die Pinguine ins Haus geholt.
Es wurde geschnibbelt, getuscht, gemalt und eifrig Watte aufgeklebt.
Jetzt begrüßt uns jeden Tag eine Pinguin-Kolonie.

„Der verflixte Zauber“

– Marionettentheater FRANTALU zu Besuch bei den 2. Klassen
Am Donnerstag verfolgten die 2. Klassen gebannt das Theaterstück um den Zauberer Albinus, der zu einem Treffen der „Blauen Zauberer“ reisen wollte. Sein Rabe Rabatz und die Hexe Vivi warnten ihn davor, da er keine Erlaubnis erhalten hatte. Aber der Zaubermeister wollte nicht auf die beiden hören, denn er hatte in ZABUS, seinem Zauberbuch, einen geheimnisvolle, Zauber entdeckt, der alles Blau zaubern konnte. 
Die Hexe Vivi und der Stubentiger Leonardo hatten alle Mühe wieder alles in Ordnung zu bringen, bevor die Welt im blauen Licht versankt

Klasse 2c zum Eislaufen in der q.beyond Arena

Am Donnerstag gings mit dem Bus zum Schlittschuhlaufen.
Begleitet wurden wir von der Klasse 1b mit Frau Otten, die das Event für unsere Klassen organisiert hat. Nach der Busfahrt kamen wir in der Schlittschuh-Halle an. Nur die Eisbearbeitungsmaschine drehte ihre Runden, ansonsten war alles leer.
Nach einen ausgiebigem Frühstück haben wir uns die Schlittschuhe ausgeliehen und haben uns in Windeseile umgezogen. Viele von uns waren zum ersten Mal auf der Eisbahn. Glücklicherweise gab es Pinguine und Eisbären, die wir uns ausleihen konnten. So sind wir nicht gleich hingefallen.
Der Mann von Frau Otten war auch da und hat uns gezeigt, wie wir uns auf dem Eis bewegen müssen. Zum Schluß konnten viele von uns schon richtig gut fahren und wir hatten so viel Spaß, dass wir soschnell wie möglich wieder auf die Eisbahn möchten.

Herbst

Die Klasse 2a hat sich in Kunst mit dem Thema “Herbst” beschäftigt und leuchtende Sonnenblumen und bunte Drachen gebastelt.
Ebenso haben wir den Unterschied zwischen kalten und warmen Farben besprochen. Diese haben wir gegensätzlich im Blätterbild umgesetzt.
Klasse 2c spielt ihr erstes Konzert in der Elbphilharmonie
An einem Donnerstag ist die 2c zu ihrem ersten Ausflug aufgebrochen – und der ging gleich in das neue Wahrzeichen Hamburs: Die Elphi.
Dort empfingen uns zwei Musiker, die uns Instrumente eines klassischen Sinfonieorchesters näher bringen wollten. Nach einer kurzen Aufwärmübung wurden wir in zwei Gruppen geteilt: Die Seiteninstrumente und die Schlaginstrumente. Wir haben die verschiedensten Seiteninstrumente ausprobieren dürften: Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass durften wir spielen, sogar zwei Harfen waren für uns da. Bei den Schlaginstrumenten gab es noch viel mehr unterschiedlichste Instrumente: Pauken, Becken, Handtrommeln mit Schellen, Timbals, Glockenspiel, Röhrenglocken, Wind Chimes, Vibraphon und Xylophon. Alles durften wir anfassen und damit Musik machen.
Zum Schluss haben wir ein kleines Musikstück einstudiert und der anderen Gruppe vorgespielt.
Aber das Programm war damit noch nicht zu Ende.
Es ging weiter, vom Kaistudio in das Konzerthaus, direkt mit der langen, langen Rolltreppe. Zuerst schauten wir uns den kleinen Konzertsaal an, anschließend ging es in den großen.  Was hatten wir für ein Glück: Die Orgel-Führung war gerade zu Ende und der Organist hatte noch etwas Zeit für uns. Schnell ging es in  die zweite Reihe und extra für uns wurde ein privates Orgelkonzert gespielt. Es war traumhaft schön!
Alle waren sich einig: Hoffentlich können wir bald noch einmal dorthin!
UNSERE
SCHELA-REGELN

Wir haben uns selbst einige Regeln gegeben

UNSER
WOCHENSPEISEPLAN

Hier finden Sie die Speisepläne zum runterladen

Zu Hause
Probleme?

Ganz unkompliziert aber
professionell hilft Ihnen unsere
Sonderpädagogin
Daniela Hagemeister:
Tel: 4289392-12
Mobil: 0160 / 6927339

Fragen, Nöte
oder Hilfe?

Erste Ansprechpartnerin für Sie ist Frau Gaby Held, die Schulsekretärin. Sie ist von Montag bis Freitag im Schulbüro bis 13.00 Uhr erreichbar.